Natur

UrKräuter

sind Wildkräuter, die schon Millionen von Jahren Tieren und Menschen zur Nahrung und Heilung dienen. Plötzlich, wie aus dem nichts, sollen sie in unserer neuen Generation nicht mehr die Wirkung und Wichtigkeit besitzen, wie zur Zeit unserer Vorfahren. Nur weil wir an die Industrialisierung gewöhnt sind und weder Nahrungsmittel noch Medikamente je ein Sonnenlicht erblickt haben, soll dies nicht heißen, dass wir uns nicht teilweise wieder auf unseren Ursprung zurückbesinnen können.

Manche fragen sich: “Wie soll ich beginnen mich wieder an den Ursprung zu nähern?” die Antwort ist ganz einfach: “Öffne deine Haustüre und geh raus!”

Geht raus in die Natur. Seht zu euren Füßen und schaut was da alles wächst, seht rauf zum Himmel und Atmet tief durch. Werdet wachsam. Seht was die Natur alles leistet. Seht euch die Jahreszeiten an und seid begeistert was sie alles schafft. Diese unglaubliche Urkraft ist da, damit wir sie für uns nützen können. Sie ist überall und die meisten bemerken sie nicht einmal!

Was Urgroßmütter und Urgoßväter noch wussten war im Einklang mit der Natur zu leben. Sie konnten gar nicht anders, es war für sie überlebens wichtig. Sie beobachteten die Natur genau. Den Mondverlauf, die Jahreszeiten, die Tiere, die Pflanzen … Über Generationen hinweg wurde Wissen über die Heilkraft der Pflanzen, richtiger Zeitpunkt der Aussaat und der Ernte, usw. weitergegeben. Es ist viel von diesem Wissen verloren gegangen, aber ich sehe mit großer Freude, dass dieses Wissen wieder an Wert gewinnt und sich viele Menschen interessieren naturnahe zu leben. Das Wissen ist noch nicht ganz verloren gegangen, dies sollten wir für uns nutzen.